ÖPNV

Die Stadt Olching begrüßt klimafreundliche und alternative Fortbewegungsmittel und unterstützt diese mit dem Ausbau seiner Buslinien.

Plakat Olchinger Citybus

 

Zuständige Stelle für den Betrieb der Buslinien und Ansprechpartner ist in erster Instanz das Landratsamt Fürstenfeldbruck:
ÖPNV | Landratsamt Fürstenfeldbruck (lra-ffb.de)

In Olching wurden zudem bereits, als erste Kommune im Landkreis, barrierefreie Haltestellen eingerichtet:

Adlerweg

Feldstraße
Gut Graßlfing
Joh.-G.-Gutenberg-Straße Ost
Münchner Straße
Neufeldstraße
Nöscherplatz (beide Richtungen)
Olchinger See
Pfarrstraße
Schule Graßlfing (beide Richtungen)
Wittelsbacher Allee (beide Richtungen)
Volksfestplatz

 

neue Bushaltestelle Nöscherplatz
Inbetriebnahme der barrierefreien Bushaltestelle am Nöscherplatz

Es wurden Hochborde, sogenannte „Kasseler Sonderborde“ verbaut, die ein nahezu niveaugleiches Aus- und Einsteigen in die modernen Busse des ÖPNV´s ermöglichen. Darüber hinaus lassen sich die Busse bei einem Halt absenken, was zum heutigen Standard zählt. Ein solch komfortabler Einstieg kommt nicht nur Menschen im Rollstuhl zu Gute. So erleichtert dies neben den Senioren auch Eltern mit Kinderwagen oder dem jungen Sportler mit gebrochenen Bein die Mitfahrt.

Weiter bieten die taktilen Elemente, wie beispielsweise Auffinde und Leitstreifen sowie Richtungs- oder Sperrfeld, den sehbehinderten Menschen die Möglichkeit, sich ein stückweit die Selbständigkeit und Unabhängigkeit zu wahren und sich sicher bewegen zu können.

Durch die fortschreitenden Umbaumaßnahmen werden die Bushaltestellen in Olching sukzessiv und bei einem Neubau grundsätzlich barrierefrei gestaltet. Das bedeutet für alle Nutzer des ÖPNV´s, dass der Gebrauch von öffentlichen Verkehrsmitteln grundsätzlich komfortabler wird.