12.05.2022

Lebenswerte Städte und Gemeinden durch angepasste Geschwindigkeiten

Die Stadt Olching ist die 150. Stadt in Deutschland, die jetzt dem Bündnis „Lebenswerte Städte durch angepasste Geschwindigkeit“ beigetreten ist.

 

Kern der Initiative ist es, die Sicherheit, Rücksichtnahme und die Attraktivität in den Städten durch mehr Entscheidungsfreiheit der Kommunen für Geschwindigkeitsregelungen vor Ort zu erhöhen: situativ angepasst, zielgerichtet und flexibel.

 

Auf Anregung der 3. Bürgermeisterin Dr. Ingrid Jaschke (Grüne) hat der Erste Bürgermeister Andreas Magg (SPD) in Abstimmung mit dem zuständigen Verkehrsreferenten des Stadtrats, Hans Bieniek (CSU), nun das Beitrittsschreiben an den Leipziger Bürgermeister für Stadtentwicklung und Leiter der Städtetagsinitiative, Thomas Dienberg, im Rahmen der Sitzung des Bau- und Verkehrsausschuss des Deutschen Städtetags übergeben. Bürgermeister Magg ist seit 2020 ständiges Mitglied in diesem Fachausschuss auf Bundesebene und vertritt dort zusammen mit sieben weiteren KollegInnen die bayerischen Städte.

 

Lebendige, attraktive Städte brauchen lebenswerte öffentliche Räume. Gerade die Straßen und Plätze mit ihren vielfältigen Funktionen sind das Gesicht und Rückgrat der Städte. Sie prägen Lebensqualität und Urbanität. Sie beeinflussen ganz entscheidend, ob Menschen gerne in ihrer Stadt leben und sich dort aufhalten, sei es für Kultur, Gastronomie oder zum Einkaufen.


Ein wesentliches Instrument zum Erreichen dieses Ziels ist eine situativ und bedarfsgerechte Verkehrsregelung.

 

Aber: Bei der Anordnung von verkehrsrechtlichen Angelegenheiten sind den Städten und Kommunen sehr enge Grenzen gesetzt. Die im Juli 2021 von den Städten Aachen, Augsburg, Freiburg, Hannover, Leipzig, Münster und Ulm gegründete Initiative „Lebenswerte Städte durch angepasste Geschwindigkeit“  setzt sich deshalb gegenüber dem Bund dafür ein, dass die Kommunen selbst darüber entscheiden dürfen, wann und wo welche Geschwindigkeiten angeordnet werden – zielgerichtet, flexibel und ortsbezogen. Genauso, wie es die Menschen vor Ort brauchen und wollen – für höchstmögliche Sicherheit, ein gutes Miteinander und eine hohe Aufenthaltsqualität.  

 

Weitere Informationen zur Initiative finden Sie auf www.lebenswerte-staedte.de.

 

Übergabe Lebenswerte Städte

Bürgermeister Magg mit dem Leipziger Bürgermeister für Stadtentwicklung und Leiter der Städtetagsinitiative, Thomas Dienberg

 

 

 

 

 

 

drucken nach oben