03.03.2021

Impfstart für Angestellte an Schulen und Kindertagesstätten

Impfung unsplash Daniel Schludi

Bild: Daniel Schludi on unsplash

Gemäß der Ersten Verordnung zur Änderung der Coronavirus-Impfverordnung vom 24.Februar 2021 gehören nun auch Personen, die in Kinderbetreuungseinrichtungen, in der Kinderpflege und in Grundschulen, Sonderschulen oder Förderschulen tätig sind, zum Personenkreis mit hoher Priorität. Das bedeutet, dass sie bei der Terminvergabe berücksichtigt werden. Die Software wurde entsprechend angepasst.

Personen aus diesem Berechtigtenkreis können sich über https://impfzentren.bayern direkt registrieren und ihre berufliche Indikation angeben. Die Software wurde entsprechend programmiert, sodass die Termineinladungen nun starten können. Alle Personen aus dieser Priorisierungsgruppe „Lehrer/Erzieher“, die sich bereits registriert haben, werden allerdings gebeten, sich im System nochmal anzumelden, damit die Synchronisierung der Impfpriorität angestoßen werden kann. Dies geschieht nicht automatisch! Bei Neuregistrierungen ab dem 2.3.2021 wird die Indikation bereits berücksichtigt. Nach der Registrierung erfolgt eine Benachrichtigung per E-Mail, sobald die Termine verfügbar sind. Diese Termine können direkt über den per E-Mail versendeten Link gebucht werden. Dieser Link behält seine Gültigkeit, bis ein Termin gebucht wurde. Zum Impftermin sind dann die nötigen Unterlagen sowie ein Nachweis der Priorisierung mitzubringen.
 

drucken nach oben