Olchinger unterstützen Kinder der Partnerorganisationen in Afrika

Hilfe für Yaloya

Seit über 40 Jahren arbeitet das Afrika-Team der Kolpingfamilie Olching mit Partnern im Kongo und in Kenya zusammen. Von dort kamen schlimme Nachrichten über die Corona Kriese.

Im schwarzen Kontinent fehlt es an Intensivstationen für die breite Bevölkerung. Das Krankenhauspersonal hat Angst vor Ansteckung. Darum haben bereits ein Teil der Pfleger und Ärzte fluchtartig ihren Arbeitsplatz verlassen. Die Ernährungssituation, besonders für Kinder, hat sich eklatant verschlechtert. Die Preise für Lebensmittel haben sich in den Städten mehr als verdoppelt. Die Schulen sind geschlossen. Darum gibt es auch keine Schulspeisung mehr. Die Folge ist, dass Kinder fehl- und unterernährt werden. Dadurch sind sie anfälliger für Krankheiten wie Corona oder Malaria.

Die Schirmherrschaft für die Corona-Kinder-Hilfe übernahmen die Bundestagsabgeordnete Katrin Staffler und der Landrat Thomas Karmasin. Auch Olchings Bürgermeister Andreas Magg liegt das Wohl der Menschen und insbesondere der Kinder in der Partnerstadt Yaloya im Kongo am Herzen: „Ich hoffe sehr, dass viele Bürgerinnen und Bürger spenden, sodass diese noch deutlich gravierenderen Folgen der Pandemie abgemildert werden können.“

Es werden Kinderernährungsprogramme im Kongo und in Kenya unterstützt. Im Regenwald in Ikela organisieren eine weiße und eine schwarze Ordensschwester die Kinderspeisung. Sie kümmern sich um die Kinder der des Kindergartens St. Michele. Des Weiteren werden die Kinder der Schule von Soweto, einem Armenviertel von Nairobi, unterstützt. Die Nahrungsmittel werden alle in örtlichen Märkten gekauft. Bei vielen Hilfsaktionen wurden Europäische Lebensmittel in die Länder gebracht. Dies hatte zur Folge, dass die Bauern Vorort ihre Lebensgrundlagen verloren. Das will man damit verhindern.

Die Aktion „Corona Kinder Hilfe“ arbeitet mit verlässlichen Partner vor Ort zusammen. Es wird gewährleistet, dass die Nahrungsmittel wirklich bei den Kindern ankommen. Die Basisnahrungsmittel werden an bedürftige Kinder gerecht verteilt.

PIT Togo Hilfe übernimmt die Kontoführung für alle Projekte. Das Spendenkonto für die Corona Kinder Hilfe ist:

IBAN: DE34 7005 3070 0031 0399 10

Es wird gebeten als Verwendungszweck „Corona Kinder Hilfe“ anzugeben. Wenn die Spende an ein spezielles Projekt gehen soll, kann der Verwendungszweck mit Kongo oder Kenya ergänzt werden.

drucken nach oben