Fernwärme-Bauarbeiten in der Olchinger Fritzstraße sind abgeschlossen, der Lückenschluss des Fernwärmenetzes in Olchings Zentrum ist erfolgt

Lückenschluss Fernwärme

11.10.2019 – Die Bauarbeiten für den Zusammenschluss des Fernwärmenetzes im Olchinger Zentrum sind abgeschlossen. Der Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke Olching und erster Bürgermeister der Stadt, Andreas Magg, hat heute zusammen mit dem Geschäftsführer der Stadtwerke Olching, Thomas Grulke, den Zusammenschluss des Fernwärmenetzes in der Fritzstraße vorgenommen. Mit dem erfolgten Lückenschluss der bisher unverbundenen Fernwärmenetze im Olchinger Zentrum zwischen Feursstraße und Jahnstraße werden pro Jahr mehr als 1.000t CO2 eingespart.

 

“Durch den Lückenschluss kann das Fernwärmenetz noch effizienter betrieben werden. Davon profitieren natürlich auch unsere Kunden,“ sagt Thomas Grulke, Geschäftsführer der Stadtwerke Olching GmbH. „Wir gehen im Moment gezielt die für 2020 und 2021 geplanten Ausbaugebiete an und spüren einen förmlichen „Run“ auf unsere nachhaltige Fernwärmeversorgung. Das freut uns natürlich sehr.“

 

Bürgermeister Magg ergänzt: „Gerade im Hinblick auf das von der Bundesregierung beschlossene Klimapaket und die geplante CO2-Besteuerung macht der Ausbau der Olchinger Fernwärme ganz besonders Sinn. Sie ist eine echte Alternative zu Öl- und Gasheizungen. Somit leistet die Stadt Olching einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur Etablierung erneuerbarer Energien.“

 

Die Asphaltdecke wird noch in der ersten Hälfte der KW 42 fertig gestellt.

 

Die Stadtwerke Olching sorgen mit ihrer Fernwärme bereits jetzt für eine Reduktion an CO2-Emissionen von mehr als 6.000t pro Jahr. Das Leitungsnetz ist knapp über 40km lang und versorgt bereits mehr als 750 Hausanschlüsse zuverlässig mit Wärme. Fernwärme soll mittelfristig die Hauptwärmequelle aller Olchinger Haushalte darstellen. Anfragen für einen Anschluss nehmen die Stadtwerke gerne entgegen unter Tel.: 08142 – 448 468 30.

drucken nach oben