Arbeitsplatzentwicklung in der Stadt Olching

Gewerbepark

[25.01.2018] - Die Anzahl der in Olching Beschäftigten ist auf einem Rekordhoch. 20 % mehr Arbeitnehmer zählte der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) 2016 im Vergleich zu 2006. Absolut ist die Anzahl der Stellen in diesem Zeitraum um über 800 gestiegen. Damit liegt die Stadt Olching in Bezug auf die Arbeitsplatzmehrung im oberen Viertel des Landkreises.

Die Zahlen für 2017 liegen noch nicht vor, doch die absolute Anzahl der Beschäftigten vor Ort ist seitdem zweifelsfrei weiter gestiegen. Hatte die Stadt auch durch die Schließung der BASF-Tochter Elastogran sowie der Absiedlung weiterer Unternehmen erheblich Arbeitsplätze verloren, befindet sich die Stadt in den letzten Jahren bezogen auf die Anzahl der Arbeitsplätze in einem kontinuierlichen Aufwärtstrend. Trotz des starken Bevölkerungswachstums im Großraum München, stellt sich die Kurve der positiven Arbeitsplatzentwicklung in der Stadt Olching noch bedeutend steiler dar.

Diese hervorragenden Zahlen gehen auf die Expansion von mittelständischen Betrieben in der Stadt sowie zum Großteil auf den Erfolg und die schnellen Entwicklungen im Gewerbepark 471 zurück. Obwohl der Bebauungsplan erst im April 2012 rechtskräftig und daraufhin mit der Erschließung begonnen wurde, sind inzwischen alle Flächen im Bauabschnitt I und II verkauft, größtenteils bebaut und viele verschiedene Firmen haben sich bereits angesiedelt. Somit konnten an dieser Stelle über 800 Arbeitsplätze nachhaltig geschaffen werden, wobei Fahrer von Lieferdiensten u.ä. nicht einberechnet wurden. Weitere Arbeitsplätze werden in Kürze durch die Eröffnung weiterer Unternehmen aus der Medizinbranche, der Aluminium Systemtechnik sowie eines Holiday Inn Express Hotels entstehen.­

drucken nach oben