Vergabe der Fairtradeplakette kurz vor der Erhebung zur Fairtradetown

Fairtradplakette Aldi

[19.01.2017] - Olching steht kurz vor der Erhebung zur Fairtradetown. Aktuell ist die Bewerbung eingereicht und das Engagement der Stadt steht nun bei einer unabhängigen Kommission, welche den Titel Fairtradetown vergibt, auf dem Prüfstand. Fairtradetowns werden alle 2 Jahre überprüft ob der Fairtradegedanke immer noch nachhaltig mit dem Ort verbunden ist.

Die Stadt Olching hat sich intensiv engagiert und auch wenn die Bewerbung in die letzte Phase geht, ist die Stadt davon überzeugt, dass Fairtrade weiterhin Unterstützung bedarf.

So wie auch schon 2016 hat die Stadt auch im neuen Jahr wieder die Fairtradeplakette vergeben. Der Discounter Aldi hat sich nach dem Aufruf der Stadt, im letzten Mitteilungsblatt, schriftlich bei der Stadtverwaltung gemeldet, um den Standpunkt des Konzerns zu Fairtrade darzulegen. Obwohl laut Michael Klöter, zuständig für die Kommunikation der Filiale in Olching, soziale Verantwortung immer auch eine Preisfrage ist, haben die Kunden von Aldi ebenfalls die Möglichkeit bei Kaffee, Bananen, Säften und Textilien einen Teil zur Verbesserung der sozialen und ökologischen Bedingungen in den Ursprungsländern beizutragen.

drucken nach oben