Endspurt Fairtradeplakette

Fairtrade Kolpingheim

[20.12.2016] - Die Stadt Olching hat 2016 Gewerbetreibenden die Fairtradeplakette überreicht, um den Bürgerinnen und Bürgern aufzuzeigen, wo fair gehandelte Produkte erworben werden können. Die Plakette wird von den Betriebsinhabern zentral auf den Eingangstüren der Geschäfte platziert.

Kurz vor Weihnachten überreichte die Wirtschaftsförderin der Stadt, Sonja Weyland, vier Betrieben die Auszeichnung. Besonders begeistert zeigte sich Frau Kapp, stellvertretende Filialleiterin des Rewe Centers in Esting. „Als größter Vollsortimenter im Ort verkauft das Rewe Center nicht nur Fairtradeprodukte, sondern Rewe produziert auch eigene faire Lebensmittel, das wissen die wenigsten.“

Lidl, ebenfalls in der Hermann-Böcker-Straße angesiedelt, führt ebenfalls eine Vielzahl an Fairtradeprodukten und wurde 2016 sogar mit dem Fairtrade Award ausgezeichnet. Er ist führend in der Kategorie Handel, Fairtrade betreffend.

Die Inhaberin des Tschibos an der Hauptstraße, Petra Elser, hat neben zwei Kaffeesorten auch immer wieder saisonale Fairtradeaktionsprodukte und erwägt bei erhöhter Nachfrage, das Sortiment zu erweitern.

Das ganze Jahr über beschäftigt sich das Wirtshaus Kolpingheim mit der Thematik Fairtrade. Zum Nikolaus gab es beispielsweise Fairtradenikoläuse aus dem COCOA Programm. Ganzjährig hat die Pächterin Dragana Kanostrevac fair gehandelte Teesorten, Kaffee und Kakao im Angebot. Die Beschaffung erfolgt über den Großhandel. „Über die vielen Jahre hat man Routine“, meint Frau Kanostrevac. „Am Anfang jedoch war es gar nicht so einfach einen Überblick zu bekommen“. Auch hier hilft die Stadt Olching gerne.

Gewerbetreibende, Vereine sowie Bürgerinnen und Bürger können sich an: wirtschaftsfoerderung@olching.de wenden, falls diese Fragen zur Beschaffung von Fairtradeprodukten haben.

 

Fairtrade Rewe   Fairtrade Tschibo  Fairtrade Kolpingheim

drucken nach oben