Shared Space Eine Chance für die Hauptstraße

Alle wünschen es sich: Unsere Hauptstraße lädt mit ihren attraktiven Geschäften, dem gastronomischen Angebot und den heimeligen Plätzen zum Flanieren und Verweilen ein. Alle Verkehrsteilnehmer, gleich ob zu Fuß, mit dem Rad oder Auto, ob alt oder jung, kommen sicher an ihr Ziel. Entspannt bummeln, Pause machen und in einheimischen Geschäften einkaufen, so soll es werden – aber wie? …

shared space Skizze

Shard Space

Zum Überleben brauchen die anliegenden Betriebe Parkplätze für Kunden, eine reine Fußgängerzone sperrt den Durchgangsverkehr und belastet die Parallelstraßen und ein Aussterben der Ortsmitte wie in Fürstenfeldbruck will niemand.

In ersten Gesprächen und Diskussionsrunden war unbestritten, dass die Bürger, die Geschäftswelt, die Stadt und die im Stadtrat vertretenen Gruppen die Verbesserung und Verschönerung der Hauptstraße wollen. Eine kleine Gruppe von Bürgern möchte die seltene Einigkeit der Zielsetzung für fortführende Überlegungen und Aktivitäten nutzen.

Ihr Ziel ist, am parteiunabhängigen runden Tisch mit der Zustimmung und Beteiligung von Rat und Verwaltung Lösungsmöglichkeiten für die Entscheidung im Stadtrat zu erarbeiten. Dabei werden keine Ideen ausgeschlossen, die zumindest das gemeinsame Ziel und die berechtigten Belange von Betroffenen im Auge behalten. Die Agenda 21 Olching begrüßt diese Initiative und fordert alle potentiellen Mitwirkenden zu engagierter Beteiligung auf, gepaart mit gegenseitigem Verständnis und sachorientierter Kooperationsbereitschaft.


shaard_space-schildEs gibt ein Konzept „Shared Space“, das gute und bewährte Ansätze bietet, unsere Straßen sicherer zu machen, gesellschaftliche Trennungen aufzuheben, die Attraktivität unserer Städte zu erhöhen und nicht zuletzt unserer Wirtschaft neue Impulse zu geben. Entworfen wurde das Konzept von Verkehrsplaner Hans Mondermann. Er hat nach dem Motto „Ortsstruktur statt Schilderwald“ gearbeitet.

Die bisherigen Erfahrungen in vielen Städten und Gemeinden bestätigen, dass diese neuartige Gestaltung von Ortskernen ein voller Erfolg ist. Man muss nicht alle Inhalte übernehmen - viel wichtiger ist, dass es funktioniert! In Shared Space fügen sich Autofahrer rücksichtsvoll ins menschliche Miteinander von Fußgängern, Radfahrern und spielenden Kindern ein. Es richtet sich nicht auf die Verdrängung des motorischen Verkehrs, der ein maßgeblicher Faktor bleiben wird. Anstatt jedoch aus der Perspektive der Verkehrsplanung zu steuern, sucht man die Menschen und die räumlichen Qualitäten als steuernde Parameter einzusetzen.

 

Shared Space ist eine Chance für die Hauptstraße. Offen sein für neue Gedanken, bereit sein zum Umdenken und wir schaffen erhebliche Fortschritte. Wir bitten alle BürgerInnen und die Offiziellen, der Hauptstraße eine Chance zu geben. Beteiligen Sie sich, unterstützen Sie diese Initiative! Auf unserer Webseite veröffentlichen wir machbare Vorschläge. Mit Ihren Ideen und Vorschlägen wenden Sie sich bitte an

Axel Pesall, Tel.(08142)13776, Mail axel.pesall@googlemail.com

 

 

Peter Wehrle für die Agenda 21 Olching

 

drucken nach oben