Neujahrsempfang 2015

Neujahrsempfang 2015

[2. Februar 2015] - Am 23. Januar 2015 fand der Neujahrsempfang der Stadt Olching, der traditionell zu Ehren der vielen ehrenamtlich Tätigen in Olching veranstaltet wird, in der Kulturwerkstatt am Olchinger Mühlbach (KOM) statt.

 

Als ersten bat Jugendreferentin Cornelia Ramsteiner den 12jährigen Tobias Jäger nach vorne. Tobias wurde für seine Leistungen beim Landeswettbewerb „Experimente antworten" ausgezeichnet. Der Schüler, der schon zum zweiten Mal drei physikalische Probleme über das Schuljahr hinweg löste, gewann 2014 den sogenannten Superpreis.

 

Sportreferent Dr. Tomas Bauer würdigte Nada Balcarczyk für ihren WM-Titel bei den 30. Berglaufweltmeisterschaften in Casette die Massa mit ihrer Mannschaft. Die 17jährige überwand auf der 3,8 Kilometer langen Strecke einen Höhenunterschied von 320 Metern und wurde persönlich sechste. Für ihre Leistungen erhielt sie die Sportlermedaille der Stadt Olching.

Der ebenfalls 17jährige Florian Resch wurde dieses Jahr bereits zum zweiten Mal auf dem städtischen Neujahrsempfang ausgezeichnet. 2014 entschied Resch sieben von acht Läufen bei den Deutschen Meisterschaften im Trial-Fahren für sich. Damit wurde er unangefochtener Deutscher Meister und ließ alle 18 Konkurrenten weit hinter sich.

 

Stellvertretende Landrätin Martina Drechsler, Kreisbrandrat Hubert Stefan und Feuerwehrreferent Lorenz Widmann zeichneten Josef Schwindl für sein 40jähriges Engagement bei der Freiwilligen Feuerwehr Esting mit der Feuerwehrmedaille aus. Schwindl war insgesamt 20 Jahre Kommandant und ist vor allen Dingen für die interne Ausbildung zuständig. Seine Erfahrungen machen ihn zu einem besonders wertvollen Bestandteil der Feuerwehr.

 

Erster Bürgermeister Andreas Magg ehrte Marianne Schwojer, die seit über 20 Jahren als Kirchenpflegerin in St. Peter und Paul tätig ist. Gewissenhaft kümmert sie sich um die Finanzen der Kirchenstiftung, trägt Sorge für den Erhalt der katholischen Pfarrkirche und regelt die Belange des katholischen Kindergartens. Als Zeichen der Anerkennung erhielt sie die Ehrenmedaille der Stadt Olching in Bronze sowie die entsprechende Anstecknadel.

 

In Abwesenheit geehrt wurden außerdem die Lebensretter Felix Happach und Nicolas Schmidt. Die beiden Gröbenzeller, die im Sommer 2014 der Wasserwacht Olching bei der Rettung eines Ertrinkenden im Olchinger See entscheidend und ohne zu zögern halfen, wurden mit der Medaille für besondere Verdienste ausgezeichnet.

Insbesondere hob Bürgermeister Andreas Magg auch die Arbeit der Wasserwacht Olching hervor, deren Mannschaft stets Verantwortung für das Wohlergehen der Badegäste übernimmt und dafür ebenfalls die Ehrenurkunde der Stadt Olching erhielt.

 

Mit seiner Neujahrsrede bescherte der Bürgermeister der Veranstaltung dieses Jahr einen eindrucksvollen Auftakt. Nico Liersch, einer der Hauptdarsteller des Kinofilms „Die Bücherdiebin", gewährte im Gespräch mit Magg dem Publikum einen interessanten Einblick in seine Dreharbeitern mit Oskarpreisträgern.

In der Rede wurden außerdem die schrecklichen Ereignisse in Paris und dem Nahen Osten thematisiert. Die Jubiläen aus dem Jahr 2014 bildeten einen weiteren Schwerpunkt: fünf Jahre Haus der Begegnung, 10 Jahre KOM, 20 Jahre Städtepartnerschaft mit Tuchola, 25 Jahre Mauerfall, aber auch 70 Jahre Bombenangriff auf Olching.

Anlässlich des Todes des bedeutenden Olchinger Künstlers, Alto Fertl, 2014 gab Magg die Umbenennung des Platzes hinter dem KOM in den Alto-Fertl-Platz bekannt.

Bürgermeister Magg wagte aber auch einen Blick in die Zukunft Olchings: Wie viel Eigenständigkeit will sich die Region bewahren? Wie kann man die neuen Mitbürgerinnen und Mitbürger in die Stadtgesellschaft integrieren? Wie kann man die Qualität beim Wohnraumwachstum sicherstellen? Diese und weitere Fragen gilt es in den nächsten Jahren zu beantworten.

drucken nach oben