Neujahrsempfang 2014

Klimaschützer 2014

[29.01.2014] - Am 24. Januar 2014 fand der Neujahrsempfang der Stadt Olching, der traditionell zu Ehren der vielen ehrenamtlich Tätigen in Olching veranstaltet wird, in der Kulturwerkstatt am Olchinger Mühlbach (KOM) statt.


Erster Bürgermeister Andreas Magg ehrte in diesem Jahr einen Lebensretter mit der Medaille für besondere Verdienste der Stadt Olching - Herrn Daniel Walter, der im vergangenen Herbst einem gestürzten Mann von den S-Bahn-Gleisen half, obwohl die nächste Bahn in Kürze eintraf. Außerdem würdigte der Bürgermeister das langjährige Engagement von Friedrich Miller, der zwölf Jahre lang dem Gewerbeverband Olching vorgestanden und währenddessen viel in der Stadt bewegt hatte, mit der Silber-Medaille der Stadt Olching. So stärkte er beispielsweise den Austausch mit unserer Partnerstadt Feurs, rief den Krippenweg ins Leben und etablierte die OLCHINGplus-Card. Ebenso hob Herr Magg das Engagement von Yvette Tirolf hervor. Frau Tirolf ist seit 30 Jahren die ehrenamtliche Französischdolmetscherin der Stadt und erhielt für ihre Verdienste die Bronce-Medaille der Stadt Olching.

 

Von Feuerwehrreferent Lorenz Widmann und Kreisbrandrat Hubert Stefan wurden dieses Jahr neun Feuerwehrmänner geehrt. Herr Frank Sandrock, Freiwillige Feuerwehr Esting, Herr Christoph Braun, Freiwillige Feuerwehr Geiselbullach, Herr Tim Pelzl, Freiwillige Feuerwehr Geiselbullach, sowie Herr Peter Segerer, Freiwillige Feuerwehr Geiselbullach, wurden für ihr jeweils 25jähriges Engagement ausgezeichnet. Herr Hans Micka, Freiwillige Feuerwehr Geiselbullach, Herr Peter Bittl, Freiwillige Feuerwehr Graßlfing, Herr Klaus Leiseder, Freiwillige Feuerwehr Graßlfing, Herr Wilhelm Neumeier, Freiwillige Feuerwehr Graßlfing, und Herr Peter Rötsch, Freiwillige Feuerwehr Graßlfing, erhielten jeweils die Feuerwehrmedaille der Stadt Olching für 40 geleistete Dienstjahre.

 

Sportreferent Dr. Tomas Bauer würdigte Dr. Manfred Kistler, der seit 20 Jahren dem Sportverein Esting vorsteht und dessen Ausbau entscheidend mit voran getrieben hat, mit der Silber-Medaille. Manfred Michitsch, der ebenfalls die Silber-Medaille der Stadt erhielt, leitet seit bald 24 Jahren den Verein für Sport, Gymnastik und Rehabilitation und setzte sich stets für die Verbesserung der Bedingungen für Menschen mit Behinderung sowohl innerhalb als auch außerhalb des Vereins ein.
Eine besondere Ehre erwartete Martin Smolinski, den international erfolgreichen
Speedwayfahrer, mit einem persönlichen Ständchen der A-capella-Band VoiceBreak. Außerdem wurde das Nachwuchstalent im Trialfahren, Florian Resch, für seine Erfolge mit der Sportlermedaille ausgezeichnet.


Kulturreferentin Frau Heike Lotterschmid würdigte die langjährigen Verdienste von Frau Gabriele Frank als Gründungsmitglied und Vorstand des Olchinger Frauentreffs, das außergewöhnliche Engagement von Frau Thea Frey um den Verein Immergrün Graßlfing e.V. sowie den Einsatz von Frau Margot Loichinger als 2. Vorsitzende des Gesangvereins Harmonie.


Zu guter letzt wurde der Umweltpreis „Olching's best Klimaschützer" an den
Bauernhofkindergarten Olching verliehen. Der Kindergarten hatte sich besonders mit seinem ambitionierten Engagement Kindern ein fundiertes Umweltbewusstsein vermitteln zu wollen hervorgetan. Seit zehn Jahren lernen Kinder dort den Umgang mit Ressourcen und Nutztieren. In Kooperation mit anderen Natur- und Umweltorganisationen, wie z. B. dem Landesbund für Vogelschutz oder der Agenda 21 Olching, wurden zahlreiche Projekte umgesetzt. Der Betrieb einer Pflanzenkläranlage sowie eines Holzgrund-Ofens runden das Profil des ökologischen Kindergartens ab.

 

In seiner Neujahrsansprache widmete sich Bürgermeister Andreas Magg vor allen Dingen der Frage „Wer sind wir?". Ohne Frage macht eine Stadt ganz maßgeblich die Menschen aus, die in ihr Leben. Insbesondere natürlich diejenigen, die sich engagieren und maßgeblich Anteil haben an dem Wohl von Olching. Daher möchte Magg ausdrücklich mit der bayerischen Redensart „Ned g´schimpft, is´ g´lobt gnua!" brechen und den Engagierten die Ehre zuteil werden lassen, die ihnen gebührt. Ausdrücklich lobte er auch die freundliche Aufnahme der Asylbewerberinnen und -bewerber in Olching, die ebenfalls von vielen Ehrenamtlichen unterstützt werden. Nicht zuletzt danke er den vielen Hochwasserhelferinnen und -helfern, die ein erstaunliches Maß an Gemeinschaftssinn und Zusammenhalt im vergangenen Jahr demonstriert hatten.

drucken nach oben