Olchinger See; Säuberungsaktion mit dem „Seehamster"

Beflaggung vor dem Rathaus

[22.08.2013] - Der Olchinger See und insbesondere die auf der Oberfläche treibenden Schlammfladen  sind alljährlich ein Diskussionsthema. Die Stadt Olching hat das Gesundheitsamt des Landratsamtes Fürstenfeldbruck, wie bereits in den vergangenen Jahren, darum gebeten, neben der monatlichen Wasserprobe auch eine Probe der Schlammfladen zu nehmen und diese untersuchen zu lassen. Die Untersuchungsergebnisse ergaben keine Belastung mit Blaualgen und somit sind die Schlammfladen eine rein optische und ästhetische Beeinträchtigung.

 

Da aber die Schlammfladen einigen Badegästen sehr unangenehm sind, hat die Stadt Olching eine Lösung zur Beseitigung der Schlammfladen gesucht. Wir haben nun versuchsweise Herrn Bonin mit seinem für diese Zwecke entwickelten Boot „Seehamster" beauftragt die Verunreinigungen am Olchinger See zu beseitigen. In der letzten Woche und diesen Mittwoch wurden nun mit dem Seehamster die Schlammfladen abgefischt und beseitigt und die Verwaltung wird für nächstes Jahr Haushaltsmittel beantragen, damit der „Seehamster" im nächsten Jahr mehrmals, vielleicht sogar regelmäßig, zum Einsatz kommen kann.

 

Der probeweise Einsatz des „Seehamsters" in diesem Jahr hat gezeigt, dass sich die optische Beeinträchtigung wesentlich verbessert und der Badespaß damit wieder uneingeschränkt gegeben ist.

drucken nach oben