Olchinger Christkindlmarkt wird abgesagt

Christkindlmarkt

Die Stadt Olching sagt schweren Herzens den für die Adventswochenenden geplanten Christkindlmarkt ab. Zuletzt war entschieden worden, den Christkindlmarkt statt an den zwei Standorten im Stadtzentrum auf den Volksfestplatz auszulagern, um dort unter 2G-Bedingungen und mit einer Umzäunung strenge Zutrittskontrollen durchführen zu können, wie in den Beschlüssen der bayerischen Staatsregierung angeordnet. Aufgrund der sich stetig verschärfenden Lage in den Kliniken und des exponentiellen Anstiegs der Corona-Infektionen im Landkreis hat das Landratsamt den Kommunen jetzt jedoch dringend dazu geraten, die Märkte abzusagen. Somit zieht die Stadt jetzt die Notbremse.

 

„Ich hatte sehr gehofft, dass wir mittels unseres vorausschauendem Planens –  zunächst zwei Standorte zur Entzerrung und dann Umzug an den Volksfestplatz mit 2G –  den Christkindlmarkt retten können,“, so Bürgermeister Magg. „Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, die sich hier über die Maßen eingesetzt haben, um ein wenig Normalität in dieser Zeit unter hohen Sicherheitsstandards für unsere BürgerInnen zu ermöglichen.“

 

„Ich bedauere die Absage sehr, weil sich viele Menschen in unserer Stadt nicht nur auf den Christkindlmarkt gefreut haben, sondern persönlich alles tun, um diese Pandemie zu beenden, oder zumindest im Griff zu halten“, erklärt der Bürgermeister. „Es gilt daher nun, in allen Bereichen Corona wenig Chancen auf eine weitere große Ausbreitung zu geben. Dafür ist es aus meiner Sicht unverzichtbar, sich impfen und auch boostern zu lassen. Sonst steht zu befürchten, dass wir uns alle wieder an Absagen gewöhnen werden müssen, und das nicht nur in den kommenden Wochen.“

drucken nach oben