Pausenhofumgestaltung in der Martinschule

Pausenhofumgestaltung in der Martinschule

Der Pausenhof der Olchinger Grundschule stellt sich seit der Generalsanierung der Schule zu Beginn der 2000er Jahre eher wenig abwechslungsreich dar. Lediglich drei Spielgeräte waren im nördlichen Teil vorhanden. Da nun keine tiefgreifenden baulichen Änderungen an der Schule mehr anstehen, konnte in Zusammenarbeit mit der Schulleitung sowie dem Elternbeirat ein Konzept zur Pausenhofumgestaltung in Auftrag gegeben werden. Es stellt auch eines der Ergebnisse aus dem Städtischen Rundentisch "Zukunft der Grundschulentwicklung in der Stadt Olching" dar. Das neue Konzept sieht abwechslungsreiche Zonen sowohl für Aktivitäten als auch Rückzugsräume vor.

Anfang November konnte nun die erste Maßnahme, eine Niedrigseilstrecke, umgesetzt werden. Weitere Bestandteile wie beispielsweise das sogenannte „Grüne Klassenzimmer“ mit Barfußpfad, Sitzmöglichkeiten und Pflanzungen werden im Frühjahr 2018 installiert sobald die Witterungsbedingungen dies zulassen. Insbesondere das Großklettergerät im zentralen Bereich wird dann für viel Unterhaltung während den Pausenzeiten sorgen. Aber auch eine Boulderwand sowie neue Spielgeräte mit verbessertem Fallschutz im nördlichen Grundstücksbereich bieten den Schulkindern kurzweilige Pausen.

drucken nach oben