Polizeiinspektion Olching muss erhalten bleiben!

Beflaggung vor dem Rathaus

[02.10.2017] - Aufgrund der maroden Zustände des Polizeigebäudes in Gröbenzell sollen die Polizeiinspektionen Gröbenzell und Olching in einem Neubau zusammengelegt werden, teilten die Polizeiverantwortlichen von Oberbayern-Nord mit.

Bürgermeister Andreas Magg kündigt an, dass der Stadtrat und er die PI Olching auf keinen Fall kampflos aufgeben werden: „Eine wohnort- und bürgernahe Polizei ist für die größte und einwohnerstärkste Stadt im neuen Dienstbereich unverzichtbar. Zumal Olching deutlich zentraler im neuen Gebiet liegt als Gröbenzell.“

Des Weiteren sei eine baldige Information über Flächenbedarf und Grundstücksanforderungen für einen Neubau sinnvoll, führt Bürgermeister Magg an. „Wir stellen gerne ein zentrales Grundstück zur Verfügung. Denkbar wäre beispielsweise die Integration in das Areal der Paulusgrube am Bahnhof, das aktuell überplant wird.“

Besonders am Herzen liegt ihm aber, dass keine weitere Personalreduzierung stattfindet. „Seit den 70er Jahren ist das Team der Polizei kontinuierlich verkleinert worden. Eine weitere Einsparung ist vollkommen unverantwortlich. Wir brauchen mehr Polizisten vor Ort, nicht weniger!“

drucken nach oben