Stadtwerke Olching übernehmen Strom- und Gasnetze

Stadtwerke Olching

[10.08.2017] - Mit seinem Beschluss am vergangenen Donnerstag (28.07.2017) hat der Olchinger Stadtrat den Weg für die Stadtwerke Olching frei gemacht, die Strom- und Erdgasnetze in der Stadt mehrheitlich zu übernehmen. Nunmehr soll der bereits seit den neunziger Jahren gehegte Wunsch nach einer Selbstbestimmung bei den Strom- und Erdgasnetzen endlich realisiert werden.


Die Stadtwerke Olching sollen mit diesem Beschluss zum 1.1.2018 die Mehrheit an den neu zu gründenden Strom- und Erdgasnetzgesellschaften übernehmen. Die bisherigen Eigentümer, die bayernwerk AG im Strombereich und die Stadtwerke München im Erdgasbereich, sollen über eine Minderheitsbeteiligung als Partner dabeibleiben. Nach 10 Jahren sollen dann die Stadtwerke Olching ihre Geschäftsanteile von zunächst 51 % auf 74,9 % erhöhen können. Die Umsetzung der Kooperationen steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung verschiedener Gremien sowie der kartellrechtlichen Freigabe.


„Damit haben wir ein Stück Energiegeschichte in Olching geschrieben“, freut sich der Erste Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke Olching Andreas Magg, „und können über unsere Strom- und Erdgasnetze selbst bestimmen und Entscheidungen im Sinne der örtlichen Gemeinschaft treffen.“ Mit diesem Schritt sollen die Stadtwerke Olching ein vollständiges Stadtwerk mit allen relevanten Energiesparten werden. „Mit einer partnerschaftlichen Lösung kommen wir schneller und effizienter zum Ziel als mit langwierigen, hochkomplexen Vergabeverfahren und strittigen Übernahmeverhandlungen“, so Magg weiter, „mit dieser Kooperationslösung konnten die Stadtwerke schlussendlich den Stadtrat überzeugen.“


„Für die noch sehr jungen Stadtwerke Olching ist diese mehrheitliche Netzübernahme ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung“, so der Geschäftsführer der Stadtwerke Olching, Falk-Wilhelm Schulz, „mit der Vereinigung aller Energiesparten unter unserem Dach werden wir im Querverbund effizient die Netze ausbauen und kundenfreundliche Services vor Ort anbieten.“ Besonders im Hinblick auf die Digitalisierung der Energiewelt und die dringend erforderliche Energiewende sehen sich die Stadtwerke Olching nun gut gerüstet. „Mit dem zweiten deutlich positiven Jahresergebnis in Folge und diesen Netzübernahmen werden die Stadtwerke den Kinderschuhen entwachsen“, freut sich Schulz über den Abschluss der langen Verhandlungen.


In Zahlen ausgedrückt sieht der Vertragsabschluss wie folgt aus: Für ca. 6 Mio. Euro gehen jeweils 51 % der Strom- und Erdgasnetzbesitzgesellschaften zum 1.1.2018 an die Stadtwerke Olching über. Diese besitzen dann rund 69 km Mittelspannungsleitungen, 279 km Niederspannungsleitungen, ca. 5.200 Stromhausanschlüsse sowie 97 km Erdgasleitungen mit ca. 2.850 Hausanschlüssen. Auch die Stadtwerke Olching bringen ihr Stromnetz im Gewerbepark Geiselbullach an der B471 mit ca. 8 km Mittelspannungsleitungen und ca. 14 km Niederspannungsleitungen in die neue Gesellschaft ein.

Der Betrieb des Stromnetzes in ganz Olching wird zunächst für drei Jahre durch die bayernwerk AG im Rahmen einer Netzverpachtung durchgeführt. In dieser Zeit wird das Stromnetz Olching an den Ortsgrenzen von den Nachbargemeinden getrennt (sogenannte Netzentflechtung) und das Umspannwerk neu errichtet. Mit dieser kurzfristigen Rückverpachtung können sechsstellige Kosten gespart werden. Danach soll der Netzbetrieb durch die neue Gesellschaft selbst durchgeführt werden.
Im Erdgasnetz ist die Situation ähnlich: Hier wird die Energienetze Bayern, Tochter der ESB Energie Süd Bayern, das gesamte Erdgasnetz zunächst für 7 Jahre zurückpachten und betreiben. In dieser Zeit werden ebenfalls Netzentflechtungsmaßnahmen kostengünstig durchgeführt und Verbindungsleitungen mit anderen Baumaßnahmen wie z.B. Fernwärmeausbau mitverlegt. Auch hier werden so sechsstellige Kosten eingespart.


Für die Endverbraucher wird sich zunächst nicht viel ändern, die bisherigen Energielieferanten werden weiter Strom und Erdgas liefern. Bei Störungen im Stromnetz ist das bayernwerk der alleinige Ansprechpartner, im Gasnetz sind es die Energienetze Bayern. Eine Preiserhöhung für Kunden aufgrund der Netzübernahme ist ausgeschlossen, im Osten Olchings sinken sogar die Gasnetznutzungsentgelte. Insgesamt führt der Rückkauf zu mehr Unabhängigkeit. Im Klartext heißt das: Künftig erwirtschaftete Gewinne und Steuern bleiben in Olching und die Energiewende kann nach den kommunalen Vorgaben umgesetzt werden.


Für weitere Informationen haben die Stadtwerke eine Informationsseite eingerichtet. Unter www.stadtwerke-olching.de/Netz finden Sie Antworten zu den meist gestellten Fragen. Eine persönliche Beratung am Telefon oder im Kundencenter der Stadtwerke ist natürlich ebenfalls möglich. Nach der Vertragsunterzeichnung im Spätherbst werden die Stadtwerke auch eine Kundeninformationsveranstaltung durchführen.

 

Über die Stadtwerke Olching
Die Stadtwerke Olching sind der lokale Energieversorger für Olching – unabhängig, engagiert und persönlich. Als kommunales Unternehmen treiben wir aktiv die lokale Energiewende an. Dazu gehören sowohl das ausschließliche Angebot von Ökostrom als auch der Ausbau der erneuerbaren Energien und der Fernwärme. Dabei ist uns die Nähe zu den Bürgern besonders wichtig. Wir engagieren uns vor Ort. Wir schaffen Arbeitsplätze und binden erwirtschaftete Gewinne in der Region. „In Olching für Olching“ – als kommunales Unternehmen ist das für uns selbstverständlich.

drucken nach oben