Mord in Olching

Sabine Thomas Olching Krimi

Die Krimi-Autorin und ehemalige TV-Moderatorin Sabine Thomas, die seit 15 Jahren das Krimifestival München veranstaltet, schreibt aktuell an einem Krimi, der in Olching spielt. Im Interview berichtet sie von ihrer Verbindung zur Amperstadt, den Schauplätzen des Krimis sowie ihrer Vorgehensweise beim Schreiben.

 

Stadt Olching: Frau Thomas, Sie sind in Olching geboren und Ihr Vater hat bis vor kurzem hier gelebt. Obwohl Sie inzwischen in Herrsching am Ammersee leben, verbindet Sie immer noch sehr viel mit unserer schönen Amperstadt. Welche Erinnerungen sind bei Ihnen mit Olching verknüpft?

Sabine Thomas: Ich bin im Olching der 70er Jahre groß geworden und habe dort bis zu meinem 13. Lebensjahr gewohnt. Mein Lieblingsort war die Bücherei, die sich damals noch im Rathaus befand. Sie war praktisch mein zweites Kinderzimmer. Jede Woche habe ich durchschnittlich drei bis vier Bücher verschlungen, am liebsten Abenteuerbücher und Krimis.

 

Stadt Olching: Wie spiegeln sich diese Erinnerungen in Ihrem Roman wieder?

Sabine Thomas: Meine Ermittlerin ist ebenfalls in den 70er Jahre in Olching aufgewachsen, wollte wegen eines schrecklichen Ereignisses nie wieder zurückkehren und wird beständig mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, die ein dunkles Geheimnis birgt. In vielen Rückblenden wird das Olching der 70er Jahre wieder zum Leben erweckt.

 

Stadt Olching: Mit welchen bekannten Schauplätzen können die Leserinnen und Leser rechnen?

Sabine Thomas: Die Protagonistin wird in ganz Olching unterwegs sein: Am Olchinger See, in der Villa Romantica, in der Legends Lounge und der Eisdiele, in der Bücherei, beim Volksfest, auf dem alten Friedhof, im KOM, beim Speedway und natürlich in der Polizeiinspektion. Lokalkolorit ist mir sehr wichtig. Es liegt mir am Herzen, dass sich die Olchinger Leserinnen und Leser darin wiederfinden.

 

Stadt Olching: Wie recherchieren Sie für Ihr Buch?

Sabine Thomas: Momentan bin ich sehr viel in Olching unterwegs, denn ich schreibe gern mit meinem Laptop vor Ort. Dann sind alle Sinneseindrücke automatisch vorhanden und man kann die Situation viel realistischer beschreiben. Aber auch Facebook hat mir schon bei der Recherche geholfen. Die OlchingerInnen sind wirklich enorm hilfsbereit! Ich betreibe übrigens auch eine Facebook-Seite, auf der man sich über den Fortgang des Projekts informieren, aber auch Hinweise und Tipps hinterlassen kann: https://www.facebook.com/Olchingkrimi/. Mithilfe aus der Bevölkerung ist – wie in richtigen Kriminalfällen - ausdrücklich erwünscht!

 

Stadt Olching: Wann können wir mit der Veröffentlichung rechnen?

Sabine Thomas: Ich denke, der Olching-Krimi wird im Sommer oder spätestens Herbst 2018 erscheinen. Dann mache ich mit Sicherheit auch eine Buchpremiere in Olching.

 

drucken nach oben