Informationsveranstaltung zur Stadtentwicklungsmaßnahme Paulusgrube am 19.6. im KOM

Paulusgrube

[09.05.2017] - Auf Grundlage der Rahmenplanung aus dem Jahr 2014 arbeitete der beauftragte Stadtplaner Stefan Strohmayr einen detaillierten städtebaulichen Entwurf für das Areal der Paulusgrube, der angrenzenden Bahnflächen sowie der Bahnmeisterei aus.

Zentrales Element des Entwurfs ist die große öffentliche Freifläche, welche als Nahtstelle zwischen der Bebauung nördlich der Wolfstraße und der künftigen Bebauung in der Paulusgrube fungiert. Diese Freifläche setzt sich über eine Landschaftsbrücke über die Hauptstraße hinweg und entwickelt sich über das Areal der ehemaligen Bahnmeisterei Richtung Mühlbach.

Es entstehen neue Gebäudekomplexe, welche neben einer großzügigen Einzelhandelsnutzung im Erdgeschoss auch einen neuen Zugang zum Bahnhof an der S-Bahnstation Olching ermöglichen. In den Obergeschossen und im weiteren Verlauf Richtung Südosten, Jahnstraße, sind vielfältige Nutzungen wie beispielsweise Wohnen, Gastronomie, Gewerbe oder Büroflächen denkbar.

Zusätzlich wird der bisherige Verlauf der Bahnhofstraße zugunsten einer neuen Straßenführung aufgegeben. Die Erschließung des gesamten Gebietes erfolgt schwerpunktmäßig über die Hauptstraße.

Der Entwurf schafft es, nicht nur isoliert auf das Grundstück einzugehen, sondern alle angrenzenden Quartiere und auch die übergeordneten Verkehrs- und Landschaftsverbindungen zu integrieren und somit ein schlüssiges und tragfähiges Konzept zu entwickeln.

Die Mitglieder des Stadtentwicklungsausschusses billigten Ende April den Vorentwurf des Planungsbüros und bestimmten diesen zur frühzeitigen Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligung. Voraussichtlich ab dem 19. Juni bis zum 19. Juli werden die Planungsunterlagen im Foyer des Rathauses aushängen und Interessierte können zu diesen schriftlich Stellung nehmen. Zusätzlich wird eine Informationsveranstaltung zum Thema am Montag, den 19. Juni 2017, um 19 Uhr im KOM, Hauptstraße 68, stattfinden. Bei dieser Gelegenheit werden Erster Bürgermeister Andreas Magg, Bauamtsleiter Markus Brunnhuber und Stefan Strohmayr die Pläne erläutern sowie für Fragen zur Verfügung stehen.

Paulusgrube III

 

Paulusgrube I

 

Paulusgrube II

drucken nach oben