20 neue Räder für die Verkehrserziehung

Verkehrserziehung

[20.04.2016] - Ein wachsendes Verkehrsaufkommen, volle, unübersichtliche Straßen und immer schnellere Autos prägen den modernen Straßenverkehr. Gerade für Kinder können Situationen auf der Straße daher schnell gefährlich werden. Um die schwächsten Verkehrsteilnehmer gut zu rüsten, unterrichten Jungendverkehrserzieher der Polizeiinspektionen Gröbenzell und Olching die Schülerinnen und Schüler der Olchinger Grundschulen. Es werden die Verkehrsregeln erklärt, das Verhalten im Straßenverkehr sowie das sichere Radfahren geübt.

Damit dieses wichtige Programm auch in Zukunft weiterhin problemlos durchgeführt werden kann, hat die Stadt Olching nun 20 neue Räder im Wert von rund 3.000 € für die Verkehrserziehung angeschafft.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b der Grundschule Olching hatten am Dienstag, den 19. April 2016, sichtlich Spaß am Fahrtraining und übten gewissenhaft für die anstehende Prüfung in der nächsten Woche. Bürgermeister Andreas Maggs Dank gebührt den Jungendverkehrserziehern der Polizeiinspektionen, die sich jedes Jahr sehr um die Ausbildung der jungen Menschen bemühen.

drucken nach oben