Agenda 21 Olching gründet Arbeitskreis Fairtrade

2016 ist das Jahr der Zertifizierung Olchings als Fairtrade-Stadt
Nach dem Hauptausschuss hat auch der Stadtrat mit 29:0 Stimmen beschlossen, dass Olching sich als "Fairtrade-Town" zertifizieren lassen soll. Eine Steuerungsgruppe wurde benannt und hatte am 14.12.2015 die erste Sitzung. Die Aktion „Fairtrade-Town“ soll 2016 laufen und abgeschlossen werden.

 

Was nützt die Fairtrade-Towns Kampagne der Stadt ?frair trade Agenda 21 olching

  • Startschuss für ein faires, nachhaltiges Engagement in unserer Stadt
  • Übernahme sozialer Verantwortung der Stadtgemeinschaft
  • Positionierung als innovative und weltoffene Stadt
  • Anstoß für tolle Projekte neuer Kooperationspartner
  • Vorbildfunktion für Bürgerinnen und Bürger
  • Umsetzung von Aktivitäten im Rahmen der Lokalen Agenda 21
  • Impuls für das Thema nachhaltige Beschaffung
  • Netzwerk bestehender Fairtrade-Towns in Deutschland
  • Internationale Vernetzung mit über 2200 Fairtrade-Kommunen, vielleicht auch mit einer Partnerstadt?
     
     

Olching auf de mWeg Fair tradeWarum ein Arbeitskreis der Agenda 21 Olching?

Die Agenda 21 Olching hat diese Kampagne initiiert – auf der FFB-Schau 2015, im Stadtrat und in vielen Gesprächen. Wir sehen uns in der Verantwortung, daran mitzuwirken.

Fairer Handel ist ein wesentliches Mittel zur Umsetzung der Ziele der „UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“. Die 17 zentralen Ziele dieser Agenda 2030 zeigen die Ursachen für Kriege, soziale Ungerechtigkeit und Unrecht auf und fordern die gemeinsame Beseitigung – auf allen politischen Ebenen bis zum Bürger.

Fairer Handel wirkt in ökonomischer, sozialer und ökologischer Hinsicht. Jede Verbraucherin, jeder Verbraucher kann jetzt Solidarität mit den Menschen der Entwicklungsländer im Alltagsleben verwirklichen. Es geht dabei nicht um Almosen. Wer Produkte mit den entsprechenden Siegeln kauft, erkennt das Menschenrecht auf angemessene Entlohnung und menschenwürdige Lebens- und Arbeitsbedingungen an. Die Bundesministerien unterstützen den Fairen Handel ausdrücklich. Das Fairtrade- und andere Siegel schaffen die nötige Transparenz und stärken den Markteinfluss der Verbraucher. Verbraucherinnen und Verbrauchern können sich besser über das Angebot fair gehandelter Produkte informieren. Jeder kann bewusst entscheiden, ob er mit seinem Einkaufsverhalten einen Beitrag zur Bekämpfung von Armut und Hunger in der Welt leisten will.

 

Wie soll der Arbeitskreis Fairtrade funktionieren?

Dieser neue Arbeitskreis Fairtrade (AK FT) will komplette Aktionen organisieren, z.B. den A21-Teil am Stand der Stadt bei der FFB-Schau im Oktober in Symbiose mit der Stadt und mit „Brucker Land“. Als Mitglieder haben sich vorerst Frau / Herr Dr. Nentwig, Pesall, Prokopiuk und Wehrle gemeldet. Verstärkung ist sehr willkommen, ggf. aktionsbezogen und zeitlich begrenzt. Besonders junge Menschen ab ca. 16 Jahren sollen gewonnen werden.
 
 

 
Fairtrade town Banner

 

Der einfachste Weg zu Fairtrade-Infos:

  1. auf Facebook www.facebook.com/fairtrade.deutschland oder
  2. www.fairtrade-deutschland.de und
  3. zur Kampagne Fairtrade-Town www.fairtrade-towns.de
  4. Infos zur Agenda21 Olching bei www.olching.de/ Agenda21&Umwelt

 
 

Ansprechpartner: Peter Wehrle, Fon 08142-4103767, Mail a21sprecherteam-olching@web.de

drucken nach oben